Der Dolcetto d’Alba erstreckt sich über eine Fläche von 2,5 Hektar und wird durch den Verschnitt zweier Dolcetto-Trauben mit verschiedenen Charakteren erhalten: Eine Rebsorte wächst auf kalkhaltigem Boden in Richtung Süd-Ost, die dem Wein einen zarten Geschmack und volles Aroma verleiht. Die andere Rebsorte, die in Süd-West-Richtung wächst, ergibt einen körperreichen Wein intensiver Farbe. Durch den Verschnitt der Rebsorten erhalten wir einen rubinroten Dolcetto

 
Der Barbera d’Alba bedeckt eine Fläche von 2,5 Hektar an drei verschiedenen Weinhängen: Zwei dieser Flächen haben eine südliche Ausrichtung, sehr kalkhaltigen Boden und sind aufgrund ihrer bemerkenswerten Steigung vom Wind geschützt, was dem Wein eine Struktur verleiht, die über lange Zeit erhalten bleibt. Die dritte Weinanbaufläche befindet sich in Richtung Süd-Osten auf Lehmboden, über den großzügig und oft der Wind weht und so dem Wein einen vielfältigen Geruch verleiht. Der Verschnitt dieser Rebsorten und die 18-monatige Lagerung in Barriques verleihen dem Wein einen vollmundigen und harmonischen Körper. Dies macht den Barbera „Bricco Gigi“ mit Sicherheit zu unserem persönlichen Stolz.

 
Der Nebbiolo da Barolo befindet sich auf einer Fläche von 8 Hektar an verschiedenen Weinhängen um Novello mit Richtung Süd bis Süd-West. Aus den Weinreben von Novello erhalten wir den Barolo „Panerole“ cru. Den Barolo „Bricco San Pietro“ aus Monteforte d’Alba bauen wir an sonnigen Weinhängen mit südwestlicher Ausrichtung an, deren verschiedenartiger Boden ein ausgewogenes Produkt ergibt.

 
Der Nas-cetta di Novello erstreckt sich über eine kleine Fläche von circa 1 Hektar in Panerole mit zwei kleinen Anlagen in Richtung Osten und Süd-Westen. Der Wein ist eine Wiederentdeckung einer alten Tradition Novellos, dessen einheimische Rebsorte nur selten und einzig in der Gemeinde Novello angebaut wird.
Vietto i nostri Vini